Sie kennen die Auslöser, die bei Ihnen zu Atemnot oder einem Asthmaanfall führen am besten. Um also möglichst beschwerdefrei zu leben, sollten Sie versuchen, diese Auslöser zu vermeiden.

Bei allergischem Asthma sind dies beispielsweise Pollen. Nutzen Sie also einen Pollenflugkalender für Ihre Region, um diesen Auslösern aus dem Weg zu gehen.

Auch pollendichte Luftfilter im Auto, die Abdichtung der Fenster mit pollendichter Gaze und die Aufbewahrung pollenbelasteter Kleidung außerhalb des Schlafzimmers können Erleichterung schaffen.

Hausstaubmilben-Allergiker sollten in ihrer Wohnung möglichst auf Teppiche und textile Flächen wie Gardinen verzichten, in denen sich Staub fangen kann.

Pollen können allergisches
Asthma auslösen.