Tipp

Weiterführende Links zur Berufsberatung bei Allergien und Asthma

pina-infoline
Deutsche Atemwegsliga

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

 

Asthma und Berufswahl

Berufsanfänger treffen mit der Wahl eines Berufes eine weitreichende, in der Regel den größten Teil des Lebens beeinflussende Entscheidung. Dabei sollten nicht nur persönliche Neigungen und Fähigkeiten berücksichtigt, sondern auch bestehende oder häufig in der Familie vorkommende Erkrankungen beachtet werden. Aber auch Anzeichen einer Allergiebereitschaft sollten nicht außer Acht gelassen werden, da der dauerhafte Kontakt mit Allergenen bei entsprechender Bereitschaft zur Ausprägung einer Allergie oder sogar zu Asthma führen kann.

Vor der Wahl eines Berufes oder einer Ausbildung sollte deshalb mit dem Hausarzt, einem Arzt der Bundesagentur für Arbeit oder mit dem Betriebsarzt des Ausbildungsunternehmens geklärt werden, ob die gesundheitlichen Voraussetzungen für den avisierten Beruf vorliegen.

Dabei sind für Allergiker oder bei bestehender Allergiebereitschaft besonders Berufe mit trockener, staubarmer und allergiefreier Umgebung, also ohne ständigen Kontakt mit Wasser, Schmutz, Stäuben, Chemikalien, Pflanzen oder Tieren geeignet.

Asthmatiker sollten Berufe mit Staubbelastung, Einwirkung von Dämpfen, Tierkontakt, Mehlstäuben, Nässe und Kälte und häufigem Temperaturwechsel meiden.

Für Allergiker und Asthmapatienten geeignete Berufe sind daher*

  • Büroberufe:
    Berufe im Behördendienst und Verwaltungsbereich
    Berufe im kaufmännischen Bereich:, z. B. Einzelhandelskaufmann, Industriekaufmann
    Berufe in der Datenverarbeitung, z. B. Programmierer, EDV-Kaufmann
    journalistische und medientechnische Berufe im Innendienst
  • Berufe im pädagogischen Bereich bzw. sozialen Bereich
  • Berufe im medizinischen Bereich, z. B. Logopäde, Diplom-Musiktherapeut,
  • handwerkliche Berufe an schadstoffarmen Arbeitsplätzen, z. B., Optiker, Uhrmacher etc.

* modifiziert nach Deutsche Atemwegsliga e. V.