Das Ampelschema

Mit Hilfe des Ampelschemas kann
gezielt auf Veränderungen der
Peak-Flow-Werte reagiert werden.

Peak-Flow-Wert unter 60 % des persönlichen Bestwertes: Gefahr! Suchen Sie bitte einen Arzt auf!

Peak-Flow-Wert 60 bis 80 % des persönlichen Bestwertes: Zusätzliche Medikamenteneinnahme notwendig. Achtung!

Peak-Flow-Wert 80 bis 100 % des persönlichen Bestwertes: Ihr Asthma ist unter Kontrolle. Freie Fahrt!

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

 

… und gegensteuern!

Die Peak-Flow-Werte schwanken im Tagesverlauf. Viele Asthmatiker messen morgens den niedrigsten Wert. Diese täglichen Schwankungen, wenn sie gering ausfallen, sind nicht beunruhigend. Gefahr droht, wenn die Peak-Flow-Werte an aufeinanderfolgenden Tagen stetig abfallen. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Atemwege labil sind. Das Ampelschema hilft Ihnen dabei, Ihre Situation richtig einzuschätzen und entsprechend gegenzusteuern. Passen Sie in dieser Situation Ihre medikamentöse Behandlung, wie mit Ihrem Arzt für diesen Fall besprochen, an oder suchen Sie Ihren Arzt auf.