Video zur Lippenbremse

thumb
zum Start bitte auf das Bild klicken.

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

 

Die richtige Atemtechnik hilft im Notfall

Bei der „Lippenbremse" wird dem erhöhten Druck im Brustkorb bei Ausatmen ein erhöhter Druck in den Atemwegen entgegengesetzt. Dadurch wird ein „Zusammenfallen" der Atemwege bei der Ausatmung verhindert und die Luft strömt gleichmäßiger und vollständiger aus.

Die „Lippenbremse" ist einfach zu erlernen, sollte aber regelmäßig trainiert werden, damit sie bei Atemnot wie selbstverständlich angewendet werden kann.

So funktioniert die „Lippenbremse"

Atmen Sie gegen die locker aufeinander liegenden, gespitzten Lippen aus. Dabei sind die Wangen aufgebläht. Die „Lippenbremse" sowie die nachfolgend beschriebenen atemerleichternden Körperhaltungen können in einer Atemtherapiegruppe, bei speziell ausgebildeten Physiotherapeuten oder in einer Lungensportgruppe erlernt werden.