• xxnewsxx
  • xxnewsxx

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

 

 

Achtung: die häufigsten Fehler bei der Inhalation!

Die Vielzahl der verschiedenen Geräte ist verwirrend und jedes System hat verschiedene Fehlerquellen, die bedacht werden müssen.

Bei allen Systemen können folgende Fehler gemacht werden:

  • Vor der Inhalation wurde nicht tief genug ausgeatmet.
  • Bei der Inhalation wird zu gering eingeatmet.
  • Nach der Inhalation wird die Luft nicht oder zu kurz angehalten.

Bei Dosieraerosolen kommen folgende Fehler hinzu:

  • Die Schutzkappe wird nicht entfernt und/oder das Dosieraerosol wurde nicht geschüttelt (erforderlich nur bei Suspensionen).
  • Das Mundstück wird nicht von den Lippen umschlossen, der Wirkstoff entweicht durch die Mundwinkel.
  • Bei der Auslösung des Sprühstoßes wird nicht synchron eingeatmet.

Bei Pulverinhalatoren werden häufig diese Fehler gemacht:

  • Es wird in den Inhalator ausgeatmet. Durch die feuchte Atemluft verklumpt der Wirkstoff im Gerät.
  • Das Gerät wird in feuchter Umgebung aufbewahrt (z. B. Badezimmer). Das Pulver zieht Wasser an und kann dann nicht mehr inhaliert werden. Dies passiert nicht bei Geräten, bei denen jedes Mal eine neue, getrennt verpackte Dosis bereitgestellt wird.
  • Die Einatmung ist nicht schnell genug. Nur bei einer genügend starken Einatmung entstehen ausreichend kleine Wirkstoffpartikel, die bis in die Atemwege gelangen.