• xxnewsxx
  • xxnewsxx

  • xxnewsxx
  • xxnewsxx

 

 

Inhalation - der richtige Weg

Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen gelangen auf verschiedene Weise in unseren Körper. Tabletten oder Saft werden geschluckt und der Wirkstoff gelangt über die Blutbahn an das Zielorgan. Man benötigt in der Regel größere Mengen, da auf dem Weg durch den Körper schon etwas „verloren geht“. Injektionen werden direkt in die Blutbahn gespritzt und wirken daher sehr schnell - aber Spritzen sind auch unangenehm und können meist nicht selbst verabreicht werden. Die beste Variante beim Asthma ist die Inhalation, denn

  • der Wirkstoff gelangt direkt an den Wirkort, die Atemwege,
  • im Vergleich zu Tabletten ist daher eine geringe Dosis ausreichend,
  • die Nebenwirkungen sind geringer, da die verabreichte Wirkstoffmenge sehr viel niedriger ausfallen kann als bei Tabletten.

Ohne die richtige Technik geht es nicht

Zur Inhalation Ihrer Asthmamedikamente gibt es verschiedene Inhalationssysteme. Man unterscheidet Dosieraerosole und Pulverinhalatoren. Auch zwischen den einzelnen Geräten gibt es Unterschiede, z. B. in Bezug auf einfache Handhabung oder Feedback- und Kontrollmechanismen. Je einfacher ein Inhalator ist, umso weniger mögliche Fehlerquellen gibt es. Ihr Arzt wird mit Ihnen gemeinsam das für Sie geeignete System auswählen. Vor der ersten Inhalation ist es aber unbedingt notwendig, dass Sie beim Arzt die richtige Inhalationstechnik erklärt bekommen und üben, denn nur wenn der Wirkstoff richtig inhaliert wird, kann er in den Atemwegen die gewünschte Wirkung entfalten.